• die Stillers

Beef Ribs mit Johannesbeermarinade

Aktualisiert: 30. Nov 2019



Nach einigen malen Spareribs auf dem Speiseplan wurde es Zeit für eine fleischige Veränderung. Warum also nicht mal Rippchen vom Rind kosten?

Nachdem ich mir einige Inspirationen auf Youtube angeschaut habe, stand ich kurz darauf auch schon an der Fleischtheke "meines" Metzgers.

Da Beef Ribs nicht so gängig sind, wie Spareribs, wurden sie bestellt und wir warteten ein paar Tage bis zur nächsten Schlachtung. Solltet Ihr Euch also auch einmal an den "Spareribs vom Rind" wagen, plant ein paar Tage ein oder bestellt sie online :).

Die Zubereitung gleicht sehr der Herangehensweise an die schweinige Variante. Nur die Garzeit musste ich verlängern.

Und natürlich habe ich mich bei der Marinade etwas anders orientiert - wenn man schon mal Rinderrippchen auf dem Grill hat, muss das ausgenutzt werden.



Rezept für supersaftige Beef Ribs


Zutaten für 2-3 Portionen

  • 2 Leitern Beef Ribs

für den Rub

  • 1 EL Ingwerpulver

  • 1 EL Knochblauchpulver

  • 1 EL geräuchertes Paprikapulver

  • 1 EL Zwiebelpulver

  • 1 TL geräuchertes Salz

  • 1 TL Pfeffer

  • etwas Ketchup als Kleber für den Rub

für die Marinade

  • 500ml Johannesbeersaft

  • 1 EL Honig

  • 1 EL Ingwerpulver

  • 1 EL geräuchertes Paprikapulver

  • 1 TL geräuchtes Salz

  • 1 TL Pfeffer

  • 1 TL Chilipulver

  • 1 EL Melasse oder Rübenkraut

zum Dämpfen

  • 1 L Cola oder Bier

Zubereitung:

  1. Heizt Euren Grill auf mittlere Hitze (120 -150 °C) auf.

  2. Entfernt, wenn es nicht bereits Euer Metzger getan hat, die Silberhaut auf der Knochenseite der Beef Ribs, damit sich das Fleisch nachher gut vom Knochen löst.

  3. Streicht die Ribs mit etwas Ketchup ein, der als Klebstoff für den Rub dienen soll.

  4. Vermengt nun die Zutaten für den Rub und massiert diesen von allen Seiten in das Fleisch ein. Nehmt nur so viel Rub, wie an dem Fleisch hängen bleibt. Eventuelle Reste könnt Ihr später mit in die Marinade geben. #nachhaltigkeit

  5. Wenn Euer Grill die gewünschte Temperatur erreicht hat, grillt Ihr die Beef Ribs von beiden Seiten kurz an, damit sich die Poren schließen und der Fleischsaft nicht austritt.

  6. Ist das Fleisch schön angegrillt, macht Ihr Platz für eine Aluschale. In diese füllt Ihr die Cola (oder auch Bier) und platziert ein zweites Rost darüber. (Hier benutze ich immer das Rost aus der Aluschale des schwedischen Möbelhauses.)

  7. Legt nun die Ribs auf das Rost zurück, um diese zu Dämpfen. Schließt dafür den Deckel des Grills.

  8. Nach 1,5 Stunden nehmt Ihr die Ribs vom Rost und lagert sie auf etwas Folie zwischen. Die Cola sollte deutlich einreduziert sein. Rührt nun die Zutaten für die Marinade in die Cola.

  9. Lackiert die Rippchen mit der Marinade. Danach verpackt Ihr das das Fleisch luftdicht in der Alufolie und stellt den Rest der Marinade zur Seite.

  10. Legt nun die verpackten Beef Ribs für weitere 1,5 Stunden zurück auf den Grill.

  11. Anschließend könnt Ihr das Fleisch vom Grill nehmen. Heizt jetzt den Grill voll auf. Währenddessen bleibt das Fleisch in der Folie.

  12. Wenn der Grill die maximal Temperatur erreicht hat, nehmt das Fleisch vorsichtig aus der Folie - bestenfalls ist das Fleisch mittlerweile so zart, dass die "Gefahr" besteht. dass es sich jetzt schon von den Knochen löst.

  13. Grillt es noch einmal kurz von allen Seiten scharf an, lackiert es dabei großzügig mit der Marinade.

  14. Nach etwa 10 min sollte das Fleisch eine schöne, sehr dunkle fast schwarze Bräunung haben. Fertig!



Diese Beef Ribs sind eine tolle Alternative zu Spareribs oder Dicker Rippe. Und ein Muss für jeden Rindfleisch-Fan.


Stay tuned and rock on,


Christian



Impressum Datenschutz  

©2018 by Frau Stiller